FAQ

Warum sollte ich mich für eine Zusammenarbeit mit der Firma Limes entscheiden?

Die Firma Limes hat seit 2007 Erfahrungen in der Projektierung von Aufdachanlagen gesammelt. Gerade bei der Realisierung von großen Anlagen kommt es auf eine sorgfältige Planung an, die wir mit unseren professionellen Partnern gewährleisten. Die Wahl des Standortes und der jeweilig zu verbauenden Komponenten sind wichtig für einen späteren hohen Ertrag.

Wie lange kann eine Photovoltaikanlage Strom produzieren?

Bei den heutigen Standards in der Produktion und den verwendeten Materialien kann man von einer Lebenserwartung von über 30 Jahren ausgehen. Dabei ist es wichtig, die Anlage regelmäßig zu warten und reinigen zu lassen, da es sonst zu Ertragseinbußen kommen kann.

Wie lange wird die Einspeisevergütung garantiert?

Auch das EEG 2019 garantiert unter bestimmten Voraussetzungen die Vergütungshöhe über 20 Jahre zzgl. dem Jahr der Inbetriebnahme.

Lohnt sich eine Anlage in Deutschland überhaupt?

Ja. Man kann heute davon ausgehen, dass man durchschnittlich eine Globalstrahlung von ca. 1.100 kWh/qm im Jahr erreicht.

Welche Steuervorteile bietet mir die Investition in eine Photovoltaikanlage?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Ihr Steuerberater unterstützt Sie gerne bei Ihrer individuellen Ausgestaltung oder sprechen Sie uns an. Unser Erklärclip gibt Ihnen einen ersten Überblick über die Möglichkeiten.

Muss eine Photovoltaikanlage gewartet werden?

Wir empfehlen eine jährliche Wartung Ihrer Anlage. Nur dann ist ein störungsfreier Betrieb und ein hoher Ertrag Ihrer Anlage gewährleistet.

Welchen Versicherungsschutz benötige ich für meine Anlage?

Außer der Betreiberhaftpflichtversicherung raten wir zum Abschluss einer Allgefahrendeckung. Sie ist vergleichbar mit der Vollkasko-Versicherung eines Kraftfahrzeugs und zahlt Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen sogar den entgangenen Ertrag.

Ist ein Recycling von Photovoltaikanlagen möglich?

Solarmodule werden mit hochwertigen Materialien hergestellt. Dazu zählen Silizium, Aluminium und Glas. Hinzu kommen Aluminium, Kupfer, Stahl und Edelstahl für die Unterkonstruktion und Verkabelung. Aktuell wird eine Recyclingquote von 95% erreicht. Zudem gibt es im Internet einige Handelsplattformen, durch die ein Wiederverkauf der Komponenten möglich ist.

Erklärvideo…

…zum Thema “in Solaranlagen investieren”